de-DEen-GB

Steuerung und Überwachung

Die Steuerung des Speichers erfolgt vollautomatisch auf Basis von Anforderungen, welche vom Speichervermarkter vorgegeben werden.

Das Steuersignal des Speichervermarkters wird dazu von der Marktleitwarte zum Speicher übertragen. Innerhalb der Speicher-Anlage wird die Steuerung und Überwachung durch eine sogenannte Leittechnik durchgeführt. Dieses System bezeichnet man auch als SCADA-System.

Sicherheit garantiert

Das SCADA-System, welches innerhalb der Speicher-Anlage installiert ist, besteht aus Automatisierungs- bzw. Leittechnik-Komponenten nach Industrie-Standard wie z.B. Speicher-programmierbaren Steuerungen und Steuercomputern.

Zur Überwachung der Speicheranlage werden zunächst Informationen zum aktuellen Betriebszustand der einzelnen Batterien, der Umrichter, der Lüftungs- und Klimatechnik sowie weiterer Anlagen-Komponenten gesammelt, wie beispielsweise der aktuelle Ladezustand der Batterien.

Aus diesen Informationen wird eine Gesamtübersicht über den Zustand der Speicher-Anlage erstellt und an den Speichervermarkter weitergeleitet. Dadurch ist eine permanente Überwachung der Anlage gewährleistet.

Analog dazu funktioniert die Steuerung der Speicher-Anlage, indem die Leistungsanforderungen des Speichervermarktes auf Plausibilität geprüft und entsprechende Lade- oder Entladeanforderungen an die Umrichter und Batterien weitergegeben werden.

SCADA-System = Supervisory Control and Data Acquisition System = System zur Steuerung und Überwachung